Einsparpotenzial beim Heizen – Änderungen in 2020

Zwei Drittel des privaten Energieverbrauchs hängt am Heizen – so schätzt das Umweltbundesamt. Mit dem Jahreswechsel gab es eine Reihe von Gesetzes-Änderungen.

Fördermöglichkeiten

Möchten Sie ein Gebäude sanieren, gibt es viele Fördermöglichkeiten. Beispielsweise von der staatlichen Förderbank KfW. Interessant sind diese Angebote übrigens nicht nur für Immobilienbesitzer, die ihr komplettes Gebäude klimafreundlich umbauen wollen. Diese Fördermöglichkeiten sind auch für Einzelmaßnahmen möglich. Allerdings sind sie mit Vorgaben verbunden – es muss ein gewisses Energieeffizienzniveau erreicht werden.

Was wird gefördert?

Änderungen aus dem Klimapaket der Bundesregierung sind beispielsweise die, das Ölheizungen nicht mehr über die KfW gefördert werden. Gefördert werden Solarthermie-Anlagen, Biomasse-Anlagen, Wärmepumpen, Gas-Brennwertheizungen in Kombination mit einer Heizung auf Basis erneuerbarer Energien. Sie als Hausbesitzer profitieren von einen zinsgünstigen Kredit und auch von einer Sondertilgung von bis zu 27 500 Euro.

So viel Energie können Sie durch
Modernisierung einsparen!

Förderübersicht: Heizen mit erneuerbaren Energien 2020

Art der Heizungsanlage

Gebäudebestand Fördersatz 1

Fördersatz mit Austausch Ölheizung1

Neubau Fördersatz1

Solarthermieanlage2 30 % 30 % 30 %
Biomasseanlage oder Wärmepumpeanlage 35% 45% 35%
Erneuerbare Energien Hybridheizung
(EE-Hybride)3
35% 45% 35%
Nachrüstung eines Sekundärbauteils für die Biomasseanlage zur Partikelabscheidung oder Brennwertnutzung4 35%   35%
Gas-Hybridheizung
mit erneuerbarer Wärmeerzeugung
30%6 40%6  
Gas-Hybridheizung
mit späterer Einbindung der erneuerbaren Wärmeerzeugung
(Renewable Ready)5
20%7    

Es gelten die Bestimmungen der Richtlinien vom 30.12.2019. Anträge können ausschließlich über das elektronische Antragsformular gestellt werden. Die Antragstellung muss vor Beginn der Maßnahme erfolgen.

1Die Fördersätze verstehen sich als Förderhöchstgrenze und beziehen sich auf die förderfähigen Kosten für die beantragte Maßnahme.
2Da die Solarthermieanlage nie allein die gesamte Heizlast eines Gebäudes tragen kann, wird hier keine Austauschprämie gewährt.
3 Kombination einer Solarthermieanlage-, Biomasse- und/oder Wärmepumpenanlage.
4 Im Neubau als Errichtung einer Biomasseanlage inkl. Sekundärbauteil.
5Renewable Ready: Installiert wird eine Gasbrennwertheizung mit Speicher und Steuerungs- und Regelungstechnik für die spätere Einbindung eines erneuerbaren Wärmeerzeugers.
6Gilt für die gesamte förderfähige Anlage, inkl. erneuerbarer Wärmeerzeuger.
7Gilt für die gesamte förderfähige Anlage, ohne den später zu errichtenden erneuerbaren Wärmeerzeuger.

  • Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Stand: 21. Januar 2020